Evangelische Kirche in Offenbach

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Offenbach zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Erlebnis-Ausstellung zum Reformationsjubiläum

Ausstellung "Gott neu entdecken" in der Stadtkirche

Dekanat Offenbach

Noch bis 25. Oktober ist die Mitmach-Ausstellung "Gott neu erleben" zu Gast in der Stadtkirche. Da Offenbach als Schriftstadt bekannt ist, gibt es eine eigene Schriftkunst-Station.

Bildergalerie

Dekanat Offenbach

Zum 500. Reformationsgeburtstag hat die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) eine Erlebnis-Ausstellung unter dem Titel „Gott neu entdecken“ konzipiert. Viele Kirchengemeinden im Bereich der EKHN beteiligen sich daran und verwandeln ihre Kirche in einen Ausstellungsraum, so auch die Offenbacher Stadtkirche.

An rund zehn Stationen können die Besucher aktiv werden und Anregungen zum Gottes- und Kirchenbild erhalten. So darf jeder Besucher die Stufen zur Kanzel hinaufsteigen und dort einen persönlichen Glaubenssatz oder einen Bibelvers vorlesen oder sich auf einer Matte auf einer Kirchenbank ausstrecken und den Raum auf sich wirken lassen.

„Auch Naschen ist erlaubt“, sagt Dekanin Eva Reiß und weist auf die Trauben auf dem Altar. Brot und Trauben sind hier ausgelegt, „Gastgeber“ nennt sich diese Station der Ausstellung, die zum Nachdenken über das Abendmahl und Gastfreundschaft einladen soll. „Wir haben im Mittelgang auch einen Sorgenbriefkasten aufgestellt – hier können die Besucher ihre Nöte und Ängste thematisieren“, sagt Reiß. An der Station „Liebe“ liegen kleine Kärtchen aus, die die Besucher selbst ausfüllen und verschenken können. Es sind „Zeitgutscheine“, so kann etwa dem Nachbarn Hilfe bei der Gartenarbeit oder dem Einkauf geschenkt oder Freunden Hilfe beim Babysitten angeboten werden.

Jede Ausstellung soll auch eine individuelle Station bieten, etwas, das charakteristisch für die jeweilige Stadt ist. Welche Station das in Offenbach sein könnte, war für Dekanin Reiß keine Frage. „Wir sind die Stadt der Schriftkunst und des Drucks, deshalb haben wir in der Stadtkirche eine Schriftkunst-Station“, sagt sie.

Die Besucher können an dieser Station mit vorgefertigten Buchstabenschablonen Texte entwerfen und mitnehmen. „Natürlich auf buntem Papier – Denn in unserer Kirche ist Schrift nicht bloß schwarz und weiß, sondern Schriftkunst zeigt sich bunt in unseren Fenstern und golden in unseren verzierten Lampen“, sagt Reiß. Der Künstler Rudolf Koch hatte die griechischen Buchstaben für die Worte „Licht“ und „Leben“ entworfen, die an den Lampen in der Kirche hängen. „Schließlich ist Gott Licht für unser Leben“, sagt Reiß.

 

Die Ausstellung „Gott neu entdecken“ ist bis Mittwoch, 25. Oktober, in der Stadtkirche Herrnstraße 44, zu sehen. Geöffnet ist sie montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top