Evangelische Kirche in Offenbach

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Offenbach zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Krippenwandern an Weihnachten

Auf Entdeckungstour

Dekanat Offenbach

Die Offenbacher Kirchengemeinden laden am zweiten Weihnachtsfeiertag zum Krippenwandern ein, auch die evangelische Gemeinde Oberrad beteiligt sich daran.

Für viele Offenbacher gibt es einen festen Termin am zweiten Weihnachtsfeiertag: Das Krippenwandern. Verschiedene Kirchen öffnen ihre Pforten und laden zum Betrachten ihrer Weihnachtskrippen ein. In diesem Jahr beteiligen sich sieben Offenbacher Kirchen an der Krippenwanderung, zusätzlich lädt die evangelische Erlösergemeinde Oberrad zum weihnachtlichen Singen ein.

Die bildliche Darstellung der Geburtsgeschichte Jesu hat eine jahrhundertelange Tradition, teils wurde die biblische Geschichte von Gemeindemitgliedern in Form eines Spiels nachgestellt, teils als Diorama mit Figuren. Und längst werden nicht nur die Hauptfiguren der Weihnachtsgeschichte, das Jesuskind, Maria und Josef, gezeigt, sondern oft um ganze Stadtszenen und Abbildungen des täglichen Lebens ergänzt. Die Botschaft ist, dass das Geburtsgeschehen nicht in ferner Zeit an einem fernen Ort geschah, sondern auch im hier und heute noch Aktualität hat.

So unterschiedlich wie die Darstellung, so reich sind die Krippen auch in der Vielfalt der verwendeten Materialien: Manche Krippenfiguren sind aus Holz geschnitzt, andere aus Pappmaché oder aus Stroh, manche lebensgroß und andere passen selbst in eine Walnussschale hinein. Diese Vielfalt zu entdecken und über die Weihnachtsgeschichte mit anderen nachzudenken, dazu laden die Offenbacher Kirchengemeinden ein.

Folgende Kirchen öffnen am zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dezember) von 14 bis 18 Uhr für Krippenwanderer: Von evangelischer Seite beteiligen sich die französisch-reformierte Kirche (Herrnstraße 43), die Stadtkirche (Herrnstraße 44) und die Markuskirche (Obere Grenzstraße 90), letztere ist von 14 bis 16.30 Uhr geöffnet. Die altkatholische Christuskirche (Otto-Steinwachs-Weg / Bismarckstraße) zeigt ebenfalls wieder ihre Krippe. Ebenso von katholischer Seite empfangen Sankt Marien (Bieberer Straße 55), Sankt Paul (Kaiserstraße 60), die Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit (Obere Grenzstraße 125), die Rumpenheimer Heilig-Geist-Kirche (Am Wiesengrund 34) und die Gemeinde Sankt Pankratius (Stiftstraße 3) die Besucher zur Krippenschau. Nicht nur zum Betrachten, sondern zum Mitsingen lädt die evangelische Erlösergemeinde, Wiener Straße 25, in Oberrad die Besucher ein: Um 16 Uhr beginnt das „Singen an der Krippe“.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top