Evangelische Kirche in Offenbach

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Offenbach zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Bestattung

Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.
(Psalm 90, 12)

Eine kirchliche Bestattung ist ein Gottesdienst, in dem die Trauer zur Sprache kommt und das Leben der verstorbenen Person gewürdigt wird. Bibelwort und Gebete stellen Leben und Sterben in die Gegenwart Gottes  - unsere Zeitlichkeit in die Dimension der Ewigkeit Gottes.

Umgang mit Tod und Sterben

Wenn Sie spüren, dass ein Mensch, der zu ihrem Lebenskreis gehört, dem Tode nahe ist oder schwer erkrankt ist, können Sie jederzeit um seelsorgliche Begleitung bitten. Dies kann durch die Pfarrerin/den Pfarrer  der Gemeinde geschehen, oder durch andere Begleiter/innen, zum Beispiel durch Mitarbeitende der ökumenischen Hospizbewegung. Im Falle des Todes eines/einer Angehörigen können Sie sofort und direkt mit der Pfarrerin/ dem Pfarrer Kontakt aufnehmen. Wenn Sie das wünschen, kann er/sie zu einer Aussegnung ans Sterbebett kommen. Dabei versammeln sich die Angehörigen zum Gebet, zur Stille und zum  Abschiedssegen um den/die Verstorbene/n. Durch Gespräch, Schweigen, Gebet und Segen können Sie in dieser schmerzlichen Situation Rückhalt erfahren.

Die von Ihnen beauftragte Pietät übernimmt alle Formalitäten, die in Zusammenhang mit der Bestattung zu vollziehen sind und die Abstimmung des Beerdigungstermins mit dem Pfarramt (Gemeindebüro). Mit der Pfarrerin/dem Pfarrer besprechen Sie alle inhaltlichen Fragen und den Ablauf der Trauerfeier ebenso wie die Lieder, eventuelle gewünschte Text oder das Mitwirken weiterer Redner/innen.

Die kirchliche Bestattung setzt die Kirchenmitgliedschaft der verstorbenen Person voraus. Ausnahmen sind aus seelsorglichen Gründen möglich, die im persönlichen Gespräch zu klären sind.

Text: Pfarrerin Ursula Trippel, Ev. Markusgemeinde Offenbach

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top